Immer bestens bedient?

[This is a letter that Peter wrote to a consumer help program on the radio explaining the absurd story of why Christopher was fined for not having a valid ticket on the tram and why we think this is not reasonable.]

Sehr geehrte Damen und Herren!

Seit meiner Jugend lausche ich der Sendung „Help“ und bisher war ich in gluecklichen Lage, Ihnen nie etwas mitteilen zu muessen, was ich als besonders ungerecht bzw. aergerlich empfunden habe.

Dies hat sich leider geaendert und ich moechte Sie auf einen besonders absurden Misstand bei den Linz Linien hinweisen (die uebrigens damit werben: „Immer bestens bedient“; halten Sie sich das im Hinterkopf, wenn Sie das Folgende lesen).

Meine beiden Soehne hatten heuer das Vergnuegen Ihren Schulabschluss in Form der Matura und des Internationalen Baccelaureats zu absolvieren. Beides im „Linz International School Auhof“ Johannes Kepler Gymnasium. Den Schulweg legten sie so wie schon seit Jahren  mit den oeffentlichen Verkehrsmitteln zurueck, da wir selbst auch vehemente Befuerworter des oeffentlichen Verkehrs sind. Neben dem Schuelerfreifahrtausweis haben sie auch eine Aufpreiskarte genutzt, die sie berechtigte alle Linien (nicht nur den Schulweg) zu benuetzen.

Nun endet die „offizielle“ Schule fuer Besucher der Maturaklassen am 8.5.09. Das heisst nicht, dass die Schueler nicht noch  zu den Pruefungen und den Vorbereitungsstunden weiterhin zur Schule fahren muessen. Es heisst jedoch, dass der Schuelerfreifahrtsausweis nicht mehr gueltig erscheint.

Mein Sohn fragte bei der ersten Kontrolle (in Linz sind die Kontrollen privatisiert; die Fa. Securitas fuehrt im Auftrag der LinzLinien die Kontrollen durch.) ob sein laut Datum abgelaufener Ausweis in Zusammenhang mit seiner Aufpreiskarte noch gueltig sei. Bei der ersten Kontrolle wurde ihm das bestaetigt. Eine weitere Kontrolle auf dem Schulweg ca. eine Woche spaeter fuehrte dazu, dass er auf seine Frage zwar die Antwort bekam, man wisse nicht ob der Ausweis jetzt eigentlich gueltig sei, aber quasiprophylaktisch wurde ihm ein Zahlschein mit dem „Erhoehten  Fahrpreis“ ueber EURO 50.– und die Aufforderung zur Klaerung in der Zentrale zu erscheinen mitgegeben. Dort wusste man leider auch nicht weiter, und nach Anfrage bei den LinzLinien (Immer bestens bedient!) wurde man von einer Person zur naechsten weitergereicht, bis endlich jemand sagen konnte, dass der Ausweis nicht mehr gueltig sei.

Allerdings gaebe es folgendes zu bedenken. Zitat des Kundenbetreuers:
„Nach Ablauf der Gültigkeit von Maturanten-Freifahrtsausweisen gelten diese bei den LINZ AG LINIEN bis zum Ende der Sommerferien als Schüler- Ermäßigungsausweis. Dies bedeutet, dass Ihr Sohn in diesem Zeitraum die Möglichkeit hat, einen Einzelfahrschein zum ermäßigten Tarif zu benützen (MINI = Langstrecke, MIDI = Tageskarte, Linz09 24-Stunden-Karte ermäßigt). Weiters kann Ihr Sohn die Schüler/Lerlinge-Aufzahlungskarte an Schultagen (Montag- Samstag) ab 12:00h und an Sonn- und Feiertagen, gesetzlich schulfreien Tagen, sowie in den Sommerferien ganztägig verwenden.“ Ende des Zitats

Was nichts anderes heisst, als dass man zwar am Nachmittag (nach 12) ins Freibad fahren kann, jedoch nicht am Vormittag zur Schule. Absurd oder nicht?

Man ist zwar „Immer bestens bedient“ jedoch Zitat des Kundenbetreuers:
„Die Informationspflicht bei einem Selbstbedienungssystem liegt beim Kunden.“

Die Information zu diesem Fall gibt es allerdings nirgends zu finden. Auch ein Nachfragen beim Schuldirektor ergab, dass nicht so wie im Email des Kundenbetreuers behauptet, die Schule darueber informiert ist (laut Auskunft des Direktors genuegte bisher eine Schulbesuchsbestaetigung).

Der ganze Spass kostete neben der Zeit, die meiner Ansicht nach berechtigten Beschwerden zu fuehren, bisher EURO 66,70 und selbst auf dem Zahlschein, der diese Summe einfordert wurde nicht beruecksichtigt, dass der abgelaufenen Ausweis zur ermaessigten Fahrt berechtigt. Nein, es wurde zusaetzlich zur Strafe noch der „normale Fahrpreis“ in Rechnung gestellt. Selbst die eigenen Mitarbeiter sind nicht ueber diese Regelung informiert, und dennoch wird sie einem Schueler auf dem Weg zur Matura nicht nur vorgeworfen sondern in Rechnung gestellt.

Ein Schreiben an den Linzer Buergermeister, in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der LinzLinien hat bisher nur Schweigen (nicht einmal eine Anerkennung des Empfangs des Emails) gebracht. Auch hier fuehle ich mich immer bestens bedient.

Ich wuerde mich freuen, wenn Sie mich in meinem Anliegen unterstuetzen koennten , einerseits eine klare Regelung zu initiieren, bzw. zu fordern (die im Antwortmail angefuehrte Regelung ist eine Farce, die mein zweiter Sohn dann durchgespielt hat, und ein Riesenaufwand fuer Schule, Schueler und Linzlinien ist, das waere ein zweite Story!) und andererseits
mir die schon bezahlten EURO 66,70 wieder zurueckzubekommen. Ich habe diese Forderung nur bezahlt um meinen schon grossjaehrigen Sohn unnoetigen Aerger zu ersparen, bin aber nicht gewillt darauf zu verzichten.

Als nette Anmerkung ist vielleicht zu erwaehnen, dass sich eine Kollegin meines Sohnes beim Ausfuellen des Formulars geirrt hatte, und anstatt 8.5.09 5.8.09 geschrieben hatte. Sie hat einen Ausweis bekommen, der ihr trotz all dem oben genannten eine Freifahrt bis zum 5. August beschert!

Mit freundlichen Gruessen

Peter Huetmannsberger

Dieser Beitrag wurde unter General veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Immer bestens bedient?

  1. Redplanet sagt:

    Ich bin gerade mitten in der maturavorbereitung und ich habe mich auch gefragt, wie das jetzt so mit den Fahrkarten ist …

    Zufälligerweise wurde ich vor kurzem kontrolliert und da hab ich gleich nachgefragt ob mein Freifahrtsausweis in Verbindung mit einer Schüler/Lehrlings-Aufzahlungskarte auch nach dem „Enddatum“ gültig sei.
    Mir wurde erklärt, dass Schüler generell eine Übergangsphase in den Ferien haben. Das bedeutet – mit Aufzahlungskarte ist der Ausweis noch bis zum Ende der Sommerferien gültig.

    Ich nehme aber an, dass die Kontrollörin nicht in betracht gezogen hat, dass ich jetzt maturiere.

    Nach dem Lesen dieses Blogeintrages werde ich mich wohl noch einmal zur Sicherheit genauer informieren.

    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.